Autogenes Training

Autogenes Training, eine auf Autosuggestion basierende Entspannungstechnik, die jeder, der sie einmal erlernt hat, leicht alleine zuhause anwenden kann.  Die Methode wurde 1932 von dem Nervenarzt J.H. Schultz aus der Hypnose heraus entwickelt und als Verfahren zur „konzentrativen Selbstentspannung“ bezeichnet.

Heute ist Autogenes Training ein anerkanntes und eines der am weitesten verbreiteten Verfahren zur Entspannung und Psychoregulation, gegen Stress und psychosomatische Störungen. Dass Autogenes Training wirkt, ist wissenschaftlich umfänglich belegt.

Die Methode hat zum Ziel, das vegetative Nervensystem so zu beeinflussen, dass sich eine tiefe Entspannung und ein ausgeglichenes Ruhegefühl einstellen.

Die eigene Vorstellungskraft kann beim autogenen Training dafür genutzt werden, die unwillkürlichen Körperfunktionen zu stabilisieren.

Die regelmäßige Anwendung kann unter anderem dabei helfen, Probleme des Alltags, Stressoren, Schlafstörungen oder Angstzuständen entgegenzuwirken, sie positiv zu verändern und somit die eigene Gesundheit zu fördern.

Ich biete Autogenes Training in Kleinstgruppen an. Mitzubringen sind eine ISO-Matte, eine Decke, Kissen und Socken.

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Ausgleich: 60 Euro für 6 Einheiten, Dauer je Einheit ca. eine Stunde.

Aktuelle Kurse

Der nächste Kurs beginnt am 23.04.2019 und findet jeden Dienstag von 18 bis 19 Uhr statt (6 Termine).